Neue Regelung zur Wahl des Kukkiwon Präsidenten

Am 24. März 2022 wurden die neuen Regeln betreffend die Wahl des Kukkiwon Präsidenten vom koreanischen Minister für Kultur, Sport und Tourismus bestätigt.

In Zukunft wird der Präsident des Kukkiwon von einem Wahlgremium bestehend aus den folgenden Personen gewählt:

  • WT Präsident (oder ein von ihm bestimmter Vertreter)
  • Präsident der Korea Taekwondo Association (KTA) (oder ein von ihm bestimmter Vertreter)
  • Vorsitzender der Taekwondo Promotion Foundation (oder ein von ihm bestimmter Vertreter)
  • Vorsitzende der Stadt- bzw. Provinzverbände der Korea Taekwondo Association (KTA)
  • Vorsitzende der fünf WT-Kontinentalverbände (oder der von ihnen bestimmten Vertreter)
  • Vorsitzender der 9. Dan Society (oder ein von ihm bestimmter Vertreter)
  • Vorsitzender der KTA-Behindertenorganisation (oder ein von ihm bestimmter Vertreter)
  • Präsident der Korea Women Taekwondo Federation (oder ein weiblicher Vertreter)
  • 20 aus den jeweiligen Nationalverbänden ausgewählte Personen aus Asien, Europa, Pan-Amerika, Afrika und Ozeanien, welche auf ihrem Kontinent zur Entwicklung des Kukkiwon besonders beigetragen haben
  • 10% zufällig ausgewählte Personen aus Korea oder dem Ausland (Examiner), welche in den letzten zwei Jahren Danurkunden im Kukkiwon eingereicht haben
  • ein Repräsentant der Kukkiwon-Angestellten
  • eine Person aus der Gruppe der vom Kukkiwon ins Ausland entsandten Kukkiwon Meister

Waren es zuvor nur 40 Personen aus der Gruppe der Examiner, welche durch die Einreichung von Danurkunden zur Entwicklung des Kukkiwon beigetragen haben (35 Koreaner und 5 Ausländer), so werden es zukünftig ungefähr 1.250 Personen sein. Nach aktuellen Berechnungen sind unter den 10% ausgewählten Examinern derzeit 940 Koreaner und 316 Ausländer.

Die Gesamtzahl der für die Präsidentenwahl berechtigten Personen stieg von höchstens 75 Personen in der Vergangenheit auf etwa 1.300 Personen. Außerdem wurden jetzt die Vorsitzenden aller koreanischen Stadt- oder Provinzverbände inkludiert.

Auch die Wahlmethode wurde vereinfacht. Früher zählte die Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen. Jetzt gewinnt jener Kandidat, der die meisten Stimmen des Wahlgremiums auf sich vereint. Außerdem wurde „Online Voting“ ohne Einschränkungen zugelassen.

Um all diese Änderungen gültig zu machen bedarf es noch einer positiven Abstimmung von zwei Dritteln der derzeitigen Kukkiwon Direktoren und einer abschließenden Bestätigung durch den zuständigen Minister. Die Kukkiwon Direktoren haben bereits am 17. März die Änderungen bestätigt. Als nächster Schritt folgt jetzt die Anpassung der Kukkiwon Statuten.

Sitzung der Kukkiwon Direktoren am 17. März 2022.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.