Neubau des Kukkiwon in Sicht?

Der schon oft angekündigte Neubau des Kukkiwon in Seoul nimmt anscheinend konkrete Züge an. Kukkiwon Präsident Lee Dong Sup schloss eine Arbeitsvereinbarung mit dem Bürgermeister von Seoul mit dem Zweck der Förderung des Taekwondo. Dies beinhaltet auch einen Wiederaufbau des Kukkiwon im Zuge der Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag.

Taekwondo hat in Korea ja nicht nur eine rein sportliche Bedeutung sondern ist als Nationalsport auch ein wesentlicher Teil des Tourismuskonzeptes. Der ehemalige Abgeordnete Lee Dong Sup hat dabei großen Anteil an der gesetzlichen Anerkennung des Taekwondo in Korea. Ob es ihm nun gelingt, den Neubau des Kukkiwon Wirklichkeit werden zu lassen wird man sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.